Wii U… und wirklich nur du!

Seit bekannt ist, dass die Wii U nur einer dieser Display Controller unterstützen soll, kann man sie getrost als Ego Konsole bezeichnen. Ich befürchte Nintendo macht es Microsoft gleich und konzentriert sich mehr auf den Einzelgänger von Spieler. Für mich, und auch viele andere, sind Konsolen eigentlich der Inbegriff von zusammen vor dem TV Spass haben. Aber nicht alleine (ob mit oder ohne Internet). Der Trend merkt man schon bei der Xbox 360 wo bei den Core Games immer mehr der wichtige Splitscreen Modus fehlt, weil man die Leute lieber zu einem kostenpflichtigen Xbox Live Gold Account zwingen will um mit anderen Leuten spielen zu können.

Die Wii hat sich vor allem als Party Konsole etabliert, da passt das Konzept der Wii U gar nicht. Das letzte Wort bei der Wii U ist erst beim Release gesprochen. Ich hoffe Nintendo hat eine gute Marktanalyse betrieben, sonst wird die Wii U ein zweites „Gamecube“ Debakel.


Tagged: ,

4 Comments

  1. Missingno. September 7, 2011 5:20 pm 

    Auch wenn die Wii U nur einen Display Controller unterstützt, müssen die Spiele nicht unbedingt gleich alle für Single-Player ausgelegt sein. Es bieten sich auch 1-vs-X-Spiele an oder Coop-Spiele, bei denen eben ein Leiter bestimmt wird.
    So etwas in der Art von Pac Man, wo einer Pac Man spielt und die Position der Geister kennt und vier Leute können die Geister lenken. (Natürlich funktioniert das bei Pac Man nicht, weil der arme Kerl dann keine Chance hätte.)
    Oder nehmen wir ein G.R.A.W., wo ein Spieler „Leader“ ist, taktische Optionen auf dem Display hat und die anderen Spieler dirigiert.
    Allerdings bleiben noch genug Möglichkeiten um das Konzept voll in den Sand zu setzen.

  2. JTR September 14, 2011 5:44 pm 

    Ja diese Controller bietet interessante Fähigkeiten. Wenn sich diese aber auf ein Spieler und sein Spielerlebnis beschränkt, dann ist die Konsole doch stark für Einzelspieler prädestiniert. Denn sonst bietet ja die neue Wii U nur noch bessere Grafik, aber nichts was sie wie ihr Vorgänger vom Rest abhebt. Und da Nintendo ein anderen Kundenkreis hat als Microsoft und Sony bin ich mir nicht so sicher ob die Rechnung aufgeht. Diese Kunden wollen erleben dass die Spielerfahrung ein Schritt weiter geht und nicht dass sich in erster Linie die Grafik verbessert. Denn dafür dürfte der Unterschied zu Xbox 360 oder PS3 dann doch zu klein sein. Und die Entwickler von Spielen wie denen mit der Nintendo nun die Vielspieler ansprechen will, haben schon ihre Engines etc. bzg. Konsolenentwicklung auf die schwache 360 ausgelegt. Das heisst, obschon die Wii U mehr könnte, wird sie nicht viel mehr zeigen können. Oder vielleicht doch, da der PC ja auch leistungsfähiger ist. Ich denke nur, dass zum Beispiel ein Activision Blizzard, EA oder Ubisoft sich wegen Nintendo kein Arm ausreissen um die Spiele auf die Wii U zu optimieren. Wie viele wirklich gute Wii Spiele gab es von diesen Konzernen für die Wii? Eine handvoll! Die werden ihre Mentalität nicht von morgen auf heute ändern. Dafür sind sie zu faul und zu dumm (denn es könnte sich durchaus lohnen).

  3. Missingno. September 17, 2011 9:42 pm 

    Einfach abwarten. Wenn Nintendo damit an die Wand fährt, dann haben Microsoft und Sony keinen Innovationsmotor mehr. Also wird dann die nächste Konsolengeneration wieder nur ein Hardware-Update und/oder die Konsolen verlieren wieder an Bedeutung.

  4. JTR September 19, 2011 6:35 pm 

    Ach bzg. Bewegungssteuerung muss Nintendos schlimmstenfalls von Sony Angst haben. Bei Microsoft gibt es nur ein brauchbares Kinect Spiel und Microsoft hat damals schon ihre 360 Cam in den Sand gesetzt und schon gar keine Ahnung von Familienunterhaltung (ihnen fehlen die passenden Studios). Und selbst bei Sony hält sich das Angebot zu Move in Grenzen. Wer brauchbare Bewegungssteuerung will, kommt nach wie vor nicht um die Wii herum.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.