Spiel des Jahres 2007

Rechtzeitig zum Jahresende präsentiere ich euch meine Spiele des Jahres Liste.
Diese Auszeichnungen sind meine persönliche Ansicht und sollen auch als solches betrachtet werden.

Die positiven Überraschungen des Jahres zuerst.

Platz 1:

Call of Duty 4: Kein anderes Spiel hat so gute Story die so hervorragend (hollywoodreif) insziniert wurde. Zwar ist der Singleplayer Part sehr kurz geraten aber überzeugt mit einem Spannungsbogen der einem voll in seinen Bann zieht. Danach kommt der überragende Multiplayerpart der mit seinem Ranking System zusätzlich Anreize schaft. Dazu kommt das geniale schnelle Gameplay und die abwechslungsreichen Maps die viele taktische Möglichkeiten lassen und für interessante Nahkämpfe sorgen. Gott sei Dank sind die Entwickler nicht auf die Mode Fahrzeuge einzubauen aufgesprungen, das wäre zuviel des Guten gewesen und hätte das Gameplay mehr gestört als gedient. Das sieht auch die internationale Presse so wie man am Metascore von 93 entnehmen kann.

Platz 2:

Bioshock: Zwar nicht wirklich ein Rollenspiel wie man es sich vorstellt sondern mehr eine gesunde Mischung zwischen Shooter und Rollenspielelementen. Die Story, die ganze Steampunk Aufmachung, geniale Sounduntermalung und abwechlsungsreiche Leveldesign, bei dem Spiel stimmt einfach alles. Kein Wunder ist eines der best benotesten Spiele aller Zeiten (Metascore 96).
Ich habe das Spiel geradezu verschlungen und kann es wärmstens empfehlen!
Zum ausführlichen Review zu dem Spiel von mir geht es hier entlang.

Platz 3:

Mass Effect: Bioware hat mit diesem Rollenspiel wieder ein sehr gute Arbeit abgeliefert. Auch wenn die technische Umsetzung auf der Xbox 360 etwas verpatzt ist, wegen den sichtbaren Texturnachladerei. Ich habe es durchgespielt und werde bei Gelegenheit auch noch ein Review nachliefern. Auch Mass Effect überzeugt wie COD4 durch seine hollywoodreife Inszinierung die wirklich gefällt. Dazu kommt eine gute und überzeugende Story über Intrigen, Machtansprüche und einer universellen Gefahr. Bisher haben selbst bei den Filmen nur wenige SciFi Umsetzungen so überzeugt wie Mass Effect. Da wurde viel Liebe in die Gestaltung der verschiedenen ausserirdischen Rassen investiert. Dennoch ist das ganze Spiel etwas kurz geraten für ein Rollenspiel und man hat es nach ca. 20 Stunden durchgespielt. Die Presse würdigt Mass Effect mit einem Metascore von 91.

Platz 4:

Unreal Tournament 3: Mit dem dritten Teil liefer Epic Hausmannskost vom Feinsten ab. Die Grafik ist der Hammer, aber auch spielerisch ist sich Teil 3 seiner Serie treu geblieben. Es ist richtig Oldschool mässig und kommt deshalb vielleicht beim jüngeren Publikum nicht so richtig an. So verkauft sich das Spiel in der USA nur schleppend. Wie auch immer, wer die alten Teile mochte kommt hier voll und ganz auf seinen Geschmack. Es werden mehr als genug Levels mitgeliefert, denoch ist die Community sehr fleissig wie man auch bereits an meinem ersten Mappack sehen kann. Und genau das ist es was immer Unreal Tournament ausgezeichnet hat, die sehr fleissige Community. Man darf sich also jetzt schon auf haufenweise Maps und Mods freuen.

Platz 5:

Wii Sports: Der Partykracher schlechthin. Habs grad dieses Wochenende wieder an der LAN Party gesehen. Und das beste es liegt jeder Wii bereits bei. Es mag viele Partyspiele geben, aber Wii Sport bietet für jeden Geschmack was mit Tennis, Golf, Bowling, Boxen und Baseball.

Platz 6:

Portal: Die Innovation des Jahres! Portal ist kurz und zeigt in seiner Ausführung erst was für Potential es für die fleissige Community bietet. Das Spiel mit den Portalen und die dadurch zu lösenden Hindernisparcour ist eine wahre Wohltat für alle Fans von Physikspielchen. Ich habe ein Review zur gesamten Orange Box geschrieben.

Platz 7:

Assasins Creed: Die Geschichte im Nahen Osten zur Zeit des Dritten Kreuzzuges ist mal was anderes und sorgt für wohltuende Abwechslung bei dem Allerleibrei der sonstigen immer wieder verwendeten Settings. Dem Spiel fehlt jedoch etwas die Abwechslung weil jede Mission nach dem gleichen Schema abläuft. Sehr genial finde ich das ganze Klettern und wie inuitiv es von sich geht. Das Spiel will eine Mischung zwischen Prince of Persia und Splinter Cell sein, und kann auch so gespielt werden. Das Spiel ist leider aber auch etwas einfach geraten und man kann daher eigentlich auf die Schleicheinlagen bzw. sich verstecken verzichten. Zumindest trifft es auf den Part zu den ich bis jetzt gespielt habe. Ich habe das Spiel aber noch lange nicht durch.

Platz 8:

Colin McRea Dirt: Nachdem die Spielserie die letzten Jahre unter Innovationsarmut geleidet hat und eigentlich nur noch lahme Aufgüsse waren bzw. grafische Updates ihrer Vorgänger, hat man sich bei Dirt die Mühe gemacht wirklich das ganze Konzept neu aufzulegen. Das Spiel ist arcadelastiger geworden was Simulationsfreaks stören dürfte, dennoch ist es mir immer noch realistisch genug und vorallem mit dem motivierenden Karrieremodus eine wahre Offenbarung für alle Rally Fans. Ich kann das Spiel nur wärmstens empfehlen, was auch der Metascore von 83 auch bestätigt.

Platz 9:

Halo 3: Der dritte Teil stellt für mich der beste Teil der Halo Serie dar. Er ist spannend und die Story mag zu überzeugen. Vorallem die verschiedenen Charaktere vermögen zu überzeugen. Auch der Multiplayerpart ist für die Xbox 360 Besitzer einer der besten, wäre da nicht Call of Duty 4. Und dagegen sieht Halo 3 einfach alt aus. Auch hat man nach dem durchspielen irgendwie das Gefühl was verpasst zu haben. Ein guter Shooter der es bei der Konkurrenz schwer hat sich zu behaupten. Alles weitere lest ihr bitte bei meinem Review nach.

Platz 10:

Hellgate London: Vom Macher von Diablo. Das merkt man, es spielt sich genauso nur halt in 3D. Das Spiel ist für alle Diablo Fans ein Kauf wert. Alle anderen sollen es sich überlegen, zumal das Spiel nach wie vor am reifen ist. Noch gibts immer noch Dinge die noch verbessert werden müssen. Gildenfunktionen sind nur rudimentär vorhanden, die Umgebung nicht grad abwechlsungsreich gestaltet. Es ist eine Art Hassliebe die mich an das Spiel bindet.

Weitere Spiele die es bei mir aber nicht in die Top 10 geschaffen haben: Enemy Territory Quake Wars. Genial, aber leider nur Multiplayer. Die Bots sind zwar gut, aber dennoch alleine langweilig. Zudem ist das der Vorgänger Enemy Territory meiner Meinung nach immer noch besser, und das beste: gratis! Overlord: Ein geniales Spiel das viel Spass macht, nur leider bin ich in der Wüste nicht mehr weiter gekommen. Und der Frust hat es verhindert dass das Spiel bei mir in der Top 10 landete. Ghost Recon Advanced Warfighter 2: Geniales Spiel. Grad dieses Wochenende haben wir diverse Stunden im Coop Modus verbracht. Hat auch nur Knapp die Top 10 verpasst. World in Conflict: Das beste Strategiespiel, dennoch ist es bei mir irgendwie nicht so gut angekommen wie geglaubt.


Nun zu den unerfreulichen Überraschungen des Jahres:

Platz 1:

Crysis: Das Spiel wurde gehypt von der ganzen Presse und wird nach wie vor gelobt. Für mich stellt es ein liebloses Spiel dar, dass zwar grafisch neue Massstäbe setzt, aber spielerisch voll versagt hat. Die Missionen sind langweilig und bieten wenig Abwechslung. Zuvieles erinnert an den Vorgänger Far Cry, bzw. es ist einfach ein Aufguss des Vorgängers. Zudem ist die Steuerung schwammig, man trifft Teils Gegner auf 2m Distanz die herumrennen kaum. Die ganze Kritik habe ich hier vor kurzem hier schon geschrieben.

Platz 2:

Blacksite Area 51: Das Spiel wirkt unfertig und altmodisch. Mehr bleibt nicht zu sagen, nur dass sogar der Chefentwickler das Spiel als schlecht beschrieben hat. Und das obschon mir der Vorgänger richtig Spass gemacht hatte. Schade darum.

Platz 3:

Two Worlds: Das Game hat bei mir gemischte Gefühle hinterlassen. Schlussendlich blieb es eine Enttäuschung. Der ganze Twist um Two Worlds habe ich hier schon mal angesprochen.


Tagged: ,

5 Comments

  1. st Januar 6, 2008 8:38 pm 

    Ich hoffe dass du Halo 3 nur wegen dem Multiplayer spielst, ich persönlich kann an der Kampagne nichts finden, was mich mehr als 30 Minuten an der Konsole bindet.

    Sonst klasse Liste obwohl ich Metroid Prime 3 vermisse 😀

  2. jtr Januar 7, 2008 7:47 pm 

    Bei mir liegts herum Metroid Prime. Ich hatte nie ein Vorgänger gespielt und kann den Hype darum nicht verstehen. Zu sehr erinnert mich das Leveldesign zu Beginn an Halo und dort war das Design der Indoor Levels auch immer eher bescheiden.

  3. st Januar 7, 2008 8:00 pm 

    Von Hype kann man bei dem Spiel wohl kaum reden, das einzige Wii-Spiel, welches gehypet wurde, war Galaxy.

  4. Darkfox Januar 9, 2008 12:29 pm 

    Naja auch ohne Hype ist SMG wirklich ein geniales Spiel, oder sind Jump&Runs beim Spiel des Jahres ausgeschlossen? 😉

  5. JTRs Chaos » Ausblick 2009 Januar 2, 2009 3:44 pm 

    […] Liste aller wichtiger Titel 2008 PC Spielplattform Nummer 1 Positiver Einfluss von Konsolen auf PC Carmack über die Zukunft der Konsole Raubkopierer schuld? Todgesagte leben länger Spiel des Jahres 2007 […]

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.