Microsoft das wars?

Im ernst Microsoft, das war eure grosse neue Xbox? Es ist genau das eingetroffen was alle befürchtet haben. Weniger Games, mehr TV, allen voran Sport. In der USA wird das sicher gut angenommen. Aber grossartig erzählen, dass man 15 exklusive Games, davon 8 neue im ersten Jahr haben wird und dann in der Mehrheit multiplattform Titel zeigen und auf die E3 vertrösten? Aber schön, dass wenigstens Kinect nun ausgereift zu sein scheint. Mit der entspechenden dedizierten Chip wie im Prototyp von Kinect 1, wäre das wohl auch möglich gewesen. Und sorry, wen interessiert eine Halo TV Serie von Steven Spielberg? Steven Spielberg und Games, WTF? Ach ja und schön dass die COD Macher endlich Level of Detail (LOD) begriffen haben und zwei Jahre danach grafisch mit Battlefield gleichziehen, nachdem ihre ewig lang reziklierte Engine mit noch Quake Ursprung endlich zu Grabe getragen wird. Das potthässliche Design der Xbox One erinnert mich spontan an die Wii, wobei die geschätzt nur ein Drittel so gross ist wie dieser übergrosse Klumpen schwarzer Plastik. Ah stopp, das gab es ja schon einmal, die erste Xbox war auch so ein hässlicher Klumpen. Will uns Microsoft damit etwas sagen (back to the roots)? Ach ja zur Hardware: Die Xbox One ist ein Windows PC mit 8GB RAM, Bluray Laufwerk und einer 500Gb Festplatte, USB 3.0 und den üblichen anderen Schnittstellen. Anders gesagt: Man hätte auch aus Xbox ein reiner Dienst machen können der als Windows 8 App veröffentlicht wird, denn die Hardware Spezifikation erfüllt heute jedes 500 Euro Gerät. Klar, die Xbox One  wird wohl keine 500 Euro kosten, ist dafür aber auch ein goldener Käfig.

Fazit: die Präsentation hätte sich Microsoft sparen können und nun warten wir die E3 ab, wo es hoffentlich mehr von den Spielen zu sehen gibt.


Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.