GIGA schliesst die Tore

Ist nicht neu, aber ich will mein Mist dazu auch ablassen. Ich gehöre zur Fraktion die sich darüber freut. Schon längst hat es dem Format an Inhalten gefehlt. In der Zeit die die Herren da täglich Sendezeit hatten, hätte man viel mehr Inhalte einbringen können anstatt nur rum zu albern. Ein bischen rumgooglen bzw. bei game-news.de reinschauen liebe (Ex-) GIGA Moderatoren ist nicht das was ich unter fundierter Recherche verstehe und was man bei einem solchen Format eigentlich erwarten dürfte. Aber dem Format merkte man auch an allen Ecken und Kanten ihr niedriges Budget (inklusiv Praktikatenlöhne) einfach an.

So halte ich es auch nicht nötig weiter zu recherchieren, denn die Fehler die bei GIGA gemacht wurden, sind bzw. waren offensichtlich. Kurz und prägnant: Tschüss GIGA ich werde dich nicht vermissen!


Tagged: ,

2 Comments

  1. Dani März 3, 2009 9:41 pm 

    Habe gar nicht gewusst, dass es diesen Sender noch gab.
    In Spreitenbach AG war er schon längst nicht mehr aufgeschaltet.

  2. Missingno. März 7, 2009 3:33 pm 

    Gaga, pardon, GIGA hat sich auch schon längers aus dem Kabelnetz zurückgezogen und war nur noch via Satellit empfangbar. Aber schon damalsâ„¢ (im Kabelnetz) war GIGA nur (unfreiwillig) Computerspiel-Improvisations-Comedy. Teilweise sogar richtig schlecht. Es wundert mich, dass die überhaupt so lange überlebt haben, aber von der Fanbase geht das anscheinend.
    Erstaunlicherweise ist Game One auf MTV dagegen ziemlich gut. Manchmal ein bisschen zu kurz, aber bevor die anfangen fünf bis zehn Minuten auf der eigenen Internetpräsenz nach einem Download zu suchen um die Zeit totzuschlagen, soll es lieber so sein.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.