Wollen die Politiker uns für dumm verkaufen?

Managed Care Vorlage die aktuell zur Abstimmung steht, ist gerade zu ein Paradefall wie die Politik die Bürger versucht in  die Irre zu führen. Und sie wundern sich, dass man ihr Spiel durchschaut und nach repräsentativen Umfragen deshalb den Bach ab geht.

Wenn doch Managed Care soviel einsparen soll, die Rede ist von einer Milliarde, dann sollte man nach Jahren der stetigen Krankassenbeitragserhöhungen diese Einsparung endlich den Bürger weiter geben. Das hiesse, man könnte es so machen, dass jeder Bürger der freiwillig in Managed Care einwilligt eine günstigere Prämie bezahlt. Meines Wissens ist das bei den bestehenden Managed Care Varianten genau der Fall. Aber scheinbar hat Managed Care die Bürger nicht überzeugt und es fehlt an mehr Akzeptanz des Systems. Nur schon hier sollte man sich doch erst einmal die Frage stellen, warum das so ist. Aber nein, man versucht versteckt stattdessen eine weitere Prämiensteigerung durch zu setzen, in dem man jeden bestraft der nicht in Managed Care einwilligt, während die Prämien gleich bleiben, ja für bestehende Managed Care Kunden wahrscheinlich sogar eine Erhöhung abzeichnet. Ich kenne zufällig eine IV Rentenbezügerin. Diese hat bei den Krankenkassen gewisse Vorbehalte. Auf diese Frage hin, ob auch Leute die schon prognostizierte Problemfälle sind auch das Recht haben und die Möglichkeit bekommen in Managed Care einzusteigen, wurde bisher nicht eingegangen. Das ganze ist eine Mogelpackung und ich hoffe die Schweizer Bevölkerung merkt es und präsentiert den Politiker am 17. Juni die Rechnung die sie verdient haben.


Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.