Warum Sony und Microsoft scheitern werden

Ich bin nach wie vor von Sony und Microsofts Vorhaben, nun auch auf Movement Controller zu setzen nicht überzeugt. Ok, gerade Natal hat eine überzeugende Präsentation geliefert. Doch das alleine wird die Kunden nicht überzeugen. Aber ehe man es sich versieht, wurde schon bei der Hardware gespart. So wird die Version im Kaufregal nicht ein eigenen Chip für die Vektorberechnungen beinhalten, wie die Version die man bei den Präsentationen verwendet hat. Das heisst, einer der drei Kerne bei der Xbox 360 muss dafür herhalten. Und der wiederum fehlt dann für Physik und Grafik.

Zum anderen verfolgt Nintendo mit der Wii ein Gesamtkonzept. Das fängt bei der günstigen Hardware an und geht weiter bis hin zum Spieleportfolio. Und während Sony und Microsoft immer den HD Wahn gepredigt haben, hat Nintendo sich ein beachtlichen Vorsprung ausgearbeitet. Und den holt man schlicht nicht zu schnell auf. Auch verfügen Microsoft und Sony nicht über die typischen Studios für Casual Games! Microsoft zum Beispiel hat ein Jahr nach dem Release der Xbox 360 eine PR Kampagne gestartet, um Familien mehr ansprechen zu können. Termingerecht damals mit der Veröffentlichung von Viva Pinata wurde versprochen, mehr Spiele für Familien und Kinder zu veröffentlichen. Was wurde aus dem Versprechen? Man baute stattdessen die Blutmassaker Angebote wie Gears of War etc. aus. Nicht gerade überzeugend. Und Sonys Konsole ist schlicht zu teuer, und dann ist ihr Move Controller auch nicht überzeugend. Man hat von Sony noch keine einzige Spielankündigung mit Beispielszenen betrachten dürfen. Man fragt sich hier: Geht das solange wie das Gran Turismo für die PSP?

Schreibt mir eure Einschätzung in den Kommentaren.


1 comment

  1. Missingno. April 21, 2010 11:20 am 

    Nun, einerseits ist „motion control“ natürlich nur eine Evolution, die bei den einen früher (Sony, haha!), bei den anderen später aufgegriffen wurde.
    Das groàŸe Problem ist eben das (nicht vorhandene) Konzept von Microsoft und Sony. Es genügt nicht, ein Bedienkonzept zu liefern, es muss auch breit unterstützt werden. Ansonsten fristet es immer ein erbärmliches Nischendasein. Und wie viele Spiele haben Sonys Sixaxis-Funktionialität ausgeschöpft? Wie viele überhaupt nur annähernd benutzt? Und die Spiele, die einem zu Anfang in den Sinn kommen, sind nicht einmal die beliebtesten auf der Wii, bei denen die Sache Programm ist. Da geht es dann los mit „och, nö, schon wieder aufgesetzte Fuchtelsteuerung!“ Dabei kann man durchaus schöne Dinge machen (auch ohne WM+).

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.