Vista Spielexplorer

Viele haben über die Jahre unter Windows verschiedene Arten gefunden ihre Spiele zu organiseren inklusive Startmenu. Ab Vista hat nun Microsoft dem eine Alternative zu bieten was man früher selbst organisiert hat. So wird sich auch schon manch einer gewundert haben, warum „Games for Windows“ Spiele kein Startmenu Eintrag haben. Diese findet man nur noch im Vista Game Explorer. Dieser ist grafisch aufgepeppt und bietet weitere Informationen zu den Spielen. So unter anderem Leistungsanforderungen, Altersempfehlung inklusive Jugendschutzfunktion. Zudem kann der Hersteller nebst der eigentlich Verknüpfung zur Ausführungsdatei auch weitere Links einbringen die mit der rechten Maustasten oder an der Menuleiste erscheinen. So ua. zur Konfiguration des Spiels oder ein Link zur Support Website. Leider erscheinen nur vereinzelt von Microsoft nachgepflegte ältere Spiele automatisch auch in diesem Explorer. Also was tun, wenn man den Game Explorer ernsthaft nutzen will und alle Spiele damit verwalten will? Ok, man kann ganz normal alle Verknüpfungen einfach hier reinziehen. Da aber die meisten Verknüpfungs-Icon für sehr kleine Formate ausgelegt sind, sehen diese alles andere als ansehlich im Explorer aus und machen das Gesamtbild kaputt.

Und hier schaft dann der „Vista Game Explorer Editor“ Abhilfe:

Die Software findet ihr hier.

Das VGEE Menu
Das VGEE Menu
Zuerst müsst ihr immer manuell entweder ein Spiel via Drag & Drop in den Game Explorer verknüpfen oder gleich über das Menu „Add New Game“ einfügen. Was ihr unbedingt beachten müsst: Während ihr mit dem Editor arbeitet, darf der Game Explorer von Vista nicht geöffnet sein!
Mit „Load Game Information“ bekommt ihr die Listen an editierbaren Verknüpfungen. Die original Einträge von „Games for Windows“ Spielen könnt ihr nicht editieren. Das wohl auch aus Sicherheitsgründen. Danach könnt ihr die fehlenden Daten editieren. „Find Box Art“ bringt euch auf eine umfassende Webdatenbank wo ihr nach den Spieltitel suchen könnt. Hier sind meist entsprechende Verpackungsbilder schon im JPG Format vorzufinden. Die herunterladen, dann auf „Browse“ beim untersten Punkt (Box Art) drücken und gleich dort das Bild reinschieben und anwählen. Danach solltet ihr die Verpackung schon sehen. Zum Schluss oben auf „Update Game Information“ drücken und schon erscheint eurer Verknüpfung im neuen Look. Ein Bug habe ich allerdings in der Software gefunden. Wenn ihr nachhinein nochmals editieren clickt, wird oft das falsche Art Box angezeigt. Notfalls einfach nochmals neu verknüpfen. Solange ihr aber nicht weiter editiert, verliert die Software kein Box Art, davon müsst ihr keine Angst haben. Es scheint nur manchmal der Trigger in der Datenbank noch nicht beim zweiten Editieren richtig zu funktionieren. Mal schauen ob das bei der nächsten Version ausgebügelt wurde.
Noch etwas für Modfreaks. Oft frimmeln kann Hardcore Gamer in den Konfigurationsfiles von Shootern herum. Um (grad bei Steam) nicht ewigs immer sich wieder durch die Ordner zu angeln, kann man selbst im Vista Gamexplorer diese verknüpfen: Rechtsklickt dazu die Verknüpfung des Spiels an und wählt „Anpassen…“. Danach solltet ihr folgendes sehen:
Verknüpfung anpassen

Verknüpfung anpassen

Wie ihr an meinem Bild sehen könnt, habe ich für Quake 3 bereits eine weitere Verknüpfung zur q3config.cfg mit Namen „Konfigurieren“ gemacht. Ihr könnt einfach ein offenen Slot anwählen (maximal 5 Links stehen zur Verfügung) und eine beliebige Verknüpfung setzen, auch zu Websites.
Das ganze Endresultat am Schluss mal in zwei Bilder:
Icons in gross

Icons in gross

Icons in klein

Icons in klein


1 comment

  1. Puppet Master Juni 10, 2009 7:35 am 

    Guter Tipp, werde ich mir heute Abend gleich selber mal anschauen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.