Nvidia und Hersteller verarschen Kunden (Update)

Die Ankündigung

Nvidia musste ja vor kurzem vor den Aktionären zugeben, dass sie rund 150 bis 200 Millionen US-Dollar auf die Seite legen müssen um Probleme bei den Grafikprozessoren im Mobilbereich zu beheben.

Separately, NVIDIA plans to take a one-time charge from $150 million to $200 million against cost of revenue for the second quarter to cover anticipated warranty, repair, return, replacement and other costs and expenses, arising from a weak die/packaging material set in certain versions of its previous generation GPU and MCP products used in notebook systems. Certain notebook configurations with GPUs and MCPs manufactured with a certain die/packaging material set are failing in the field at higher than normal rates. To date, abnormal failure rates with systems other than certain notebook systems have not been seen. NVIDIA has initiated discussions with its supply chain regarding this material set issue and the Company will also seek to access insurance coverage for this matter.

Womit klar wäre, dass es sich eigentlich bei betroffenen Notebooks um ein Schaden handelt, der nur mit Umtausch des Chips erfolgen kann, da ja minderwertiges Material nicht so einfach gepatcht werden kann.

Nvidia verarscht Kunden

Die (billige) Lösung

Dennoch bringt nun DELL als einer der ersten Hersteller ein Biosupdate zu dem Problem heraus für seine Kunden. Was damit gemacht wird? Die Lüfter drehen öfter und schneller, was das Notebook laut Aussagen von Nutzern zu einem nervtötenden Turbine macht. Damit werden nur Symptome nicht aber das Problem behoben. Die Hersteller hoffen damit wohl den Schaden am Grafikprozessor bis nach der Garantiezeit hinauszuschieben können und für sie billige Lösung des Problems gefunden zu haben. Meines Erachtens ist das eine bodenlose Frechheit!

Laut Internetsites sind die Grafikchips G82M/G84M betroffen. Damit auch meine 8700M GT die ein G84M Chip verbaut hat. Deshalb habe ich ASUS als Hersteller diesbezüglich schon vor zwei Wochen per Email kontaktiert. Bis heute habe ich noch keine Antwort bekommen. Ich werde aber garantiert kein neues Bios aufspielen (was ich eh nie mache, wenn es keinen Grund gibt). Und vor einer Reperatur würde ich garantiert via GPU-Z die Taktung auslesen und ein Bench machen und denn nach der Reperatur wiederholen. Sollte die Karte weniger Leistung bringen oder das Notebook lauter sein, wäre das ein weiteres Einschicken mit Rügung der Mängel wert.

Nvidias Glaubwürdigkeit in Frage gestellt

Nvidia behauptet nach wie vor, dass das Problem nur vereinzelt bei Kombination verschiedener Faktoren vorkomme, will aber die betroffenen Karten nicht nennen. Das spricht nicht für sie. Wäre das Problem wirklich so klein, würde mehr Transparenz Seitens Nvidia herschen. Aber 200 Millionen sprechen nicht für ein kleines Problem und die notdürftige Lösung der Hersteller auch nicht. Im Internet sprechen erste Leute davon, dass es sein könnte dass ALLE GeForce 8 Karten betroffen sein könnten, schliesslich musste Nvidia genau wegen eines ähnlichen Fehlers die Test Samples der 8800GTX damals zurückrufen. Das wäre ein riesen Desaster für Nvidia die ja laut eigener Aussage 15 Millionen Stück (3. Absatz) der GeForce 8 Serie verkauft haben.

Empfehlung

  • Momentan keine Notebooks mit Nvidia Grafikprozessoren kaufen
  • Falls betroffen keine neue Bios aufspielen, stattdessen den Grafikprozessor (sofern noch Garantie vorhanden) einem richtigen Stresstest unterziehen.
  • Sich beim Notebook Hersteller melden und klar machen, dass man lauteres Notebook als Lösung nicht akzeptiert.
  • Dieses Vorgehen weiter publik machen und Bekannten und Verwandten die so ein Gerät haben und auf die Problematiken damit aufmerksam machen.

PS: dies hier stellt meine persönliche Meinung (Verfassungsartikel 16 und 17) dar, die mir mit dem Grundrecht auf freie Meinungsäusserung zugesteht. Ich versuche hier alle Fakten so objektiv wie mir möglich darzulegen.

Update:

Nun hat sich HP zu der Problematik gemolden. Und das Gesamtbild wird noch schlimmer. Laut HP sind die Probleme älter als angenommen. Es sei seit 2007 bekannt, dass eine vermehrte Ausfallrate bei mobilen Nvidia Grafikchips gebe und bei HP gäbe es daher auch schon länger diesbezüglich ein Kundenprogramm für eine kostenlose Reperatur. Es seien alleine bei HP 24 Notebook Modelle von den Problemen betroffen. Das ganze wirft doch ein ganz anderes Licht auf die Problematik als Nvidia die Endkunden glauben lassen will. Und mich nimmt wunder wie andere (ua. ASUS) sich zu der Problematik äussern. Im gleichen Zug hat daher nun auch HP entsprechende Bios analog denen von DELL für ihre Modelle herausgegeben.

Ingame.de hat auch eine interessante und informationsreiche Sammlung der Ereignisse veröffentlich.


Tagged: ,

3 Comments

  1. Konrad Juni 5, 2009 6:11 pm 

    Hi, ich habe auch nenn HP Pavilion anfang Somemrferien 2007 ekauft. Nun läuft die garantie in paar wochen ab, udn der ist kaputt.. 🙁 Vermute auch das mti der GraKa. :/ Was soll ich als Kunde machen?? Ich will doch einen funktonierenden Notebook haben un net i-ein Schrott!! Tauscht das HP aus?? Die Leute im Gescheft mainen: die warten auf antwort HP’s, denn sie sollen es abholen.. :/ bitte melde Dich!!!

    ICQ: 457-907-002 falls es geht, wenn nicht dann email;)

    MfG Konrad

  2. jtr Juni 9, 2009 7:09 pm 

    Bischen spät habe ich diesen Beitrag gesehen. Jedenfalls kann ich dir kein verbindlichen Rat geben, ich poste hier nur meine persönliche Meinung. Ich jedenfalls würde mich sofort beim HP Support melden und konkret den Verdacht mit der Nvidia Grafikkarte ansprechen und das dies doch in den Medien behandelt wurde. Mal schauen wie sie reagieren. Den Beweis dass es wirklich der Nvidia Grafikchip ist und du Anrecht auf Schadenersatz hast, wird von deiner Seite aus fast unmöglich zu erbingen sein. Aber wenn du noch Garantie hast (auch wenn diese in kürze abläuft), solltest du eigentlich keine Probleme bekommen.

  3. NVIDIA-MEIDER Juni 7, 2012 12:04 am 

    Willkommen in der heutigen Verarsche der Elektronikkonzerne.

    Aber mal ehrlich die Kundschaft ist doch selber schuld… und ausserdem… „wir sind doch nicht Blöd“… oder etwa doch`?

    Wieso kaufen wir denn den Schrott? wir kaufen Laptops um spiele zu spielen wo schon ein desktop pc an seine Grenzen kommt und denken dass das ein Laptop locker schafft… HALLO.. wie NAIV muss man sein?

    Geht doch mal im Supermarkt .. ja Supermarkt.. Mediamarkt und Co sind schliesslich Elektronik-Supermärkte… durch die Regale der Laptops und legt einfach mal eure hand auf die Laptops und schaut die wärme an die die dinger … wohlgemerkt vom 90% nur rumstehen.. haben.

    und was fällt auf?`… die kisten mit AMD, NVIDIA / ATI sind die kisten die am heisesten sind, und mit seeehr sicherer warscheinlichkeit sehr schnell kaputt gehen…

    die Intel modelle mit GMA grafik dagegen sind schön kühl… und die Sollte man kaufen …fertig. die anderen laptops einfach stehen lassen!! wenns keiner kauft, dann produziert es auch keiner. ich habe noch keine kaputte graka gehabt.. wen wunderts … ich meide ja auch die bekannten hersteller.

    TIPP für alle

    KEIN nvidia
    KEIN ATI
    KEIN AMD

    und sie werden ssseeehr lange freude haben an ihrem laptop.

    Schöne Grüsse
    eurer NVIDIA-ATI-AMD MEIDER

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.