Nutzt Nintendo seine Marktmacht aus?

Mag es noch einleuchten, dass Nintendo den Preis der Wii nicht senkt, weil sich das Teil von alleine wie frische Semmeln verkauft, obschon sie die Herstellungskosten halbieren konnten, so lässt Grad die neueste News doch aufhorchen.

Laut Entwicklerkreisen zahlt Nintendo diese erst aus, wenn ihre WiiWare (Download) Software ein Mindestumsatz erreicht habe. Also unter Umständen gar nie! Aber auch die Nachricht rund um Motion Plus, zeigt dass Nintendo auch mehr ein Shareholder Value Denken aufweist, als Kundenfreundlichkeit. Sony hat beim nachgelieferten Rumble mit dem Dualshock 3 Pad via Patches bei sehr viele bestehende Spiele diese Unterstützung nachgereicht. Ihnen gefolgt sind diverse Dritthersteller. Das ganze absolut gratis und als Dienst am Kunden.

Nun bringt Nintendo mit Motion Plus auch eine Verbesserung eines viel kritisierten Mangels, nämlich die fehlende Präzision beim Bewegungssensor (Gyroskop). Grad beim Golf vom mitgelieferten WiiSport, welches jeder Wii beiliegt, würde diese erhöhte Präzision beim Putten Sinn machen. Nichts da! Nintendo liefert statt desen gleich den kostenpflichtigen Nachfolger (Wii Sport Resort) nach, der dann diese neue Hardware unterstützen wird. Klar sind die wirtschaftlichen Beweggründe legitim, aber es ist nicht grad so, dass Nintendo mit der Wii schlecht verdienen würde. Dabei wird dem Nutzer aber nichts geschenkt. Das zeigen grad die Preise rund um die oft doch recht simplen Spiele, aber allen voran die überrissenen Preise bei der Virtual Console (Emulator für alte Spiele).

Auch nicht gut angekommen bei Fans des Gameboys ist, dass der neue Nintendo DSi keine alten GBA Spielmodule mehr abspielen kann. Nintendo will wohl hier den florierenden „Second Hand“ Handel unterbinden. Niemand kann von Nintendo was fordern, was sie nicht gezwungen sind zu liefern, schon gar nicht gratis. Aber etwas mehr „Goodwill“ gegenüber den Kunden dürfte bei einem Marktanteil von 50% doch erwartet werden. Meiner Erfahrung nach ist selbst Microsoft, deren Ruf wirklich nicht der Beste ist, einiges kundenfreundlicher.


Tagged: , ,

3 Comments

  1. wii-mushroom April 15, 2009 8:24 pm 

    Ich denke auch, Nintendo will die Marktposition solange ausnutzen, wie es noch geht. Allerdings gehe ich davon aus, dass die Wii trotzdem in einiger Zeit preisgesenkt werden könnte. Gegen die Kundenfreundlichkeit habe ich selbst aber nicht viel einzuwenden, aber dass die Preise von Download-Spielen zu hoch sind, stimmt wieder.

  2. jtr April 16, 2009 7:46 am 

    Naja eigentlich haben sie ja das gar nicht nötig. Ich kann mir jetzt schon vorstellen wie der Nachfolger aussehen wird:
    Man nehme die jetztige Wii, gebe HD Grafik hinzu und noch eine oder andere Gadget (Kamera zum Beispiel), plus Abwärtskompatiblität mit der jetztigen Wii und dem Wii Account (Virtual Console Käufe), fertig ist der Nachfolger.
    Die Frage die sich mir stellt: wer bringt wann den ersten Nachfolger der jetztigen Generation raus. Ich denke es wird einmal mehr Microsoft sein. Die 360 kommt technisch inzwischen schon ans Limit, die Exklusivtitelauswahl grad dieses Jahr sieht mies aus und viele die 360 und PS3 haben, sehen in ihrer PS3 soz. die nachfolgende Generation zur 360. Ich kaufe ausser Exklusivtitel, Konsolentitel eigentlich nur noch für die PS3.

  3. Missingno. April 18, 2009 2:02 pm 

    Die Wii könnte eine Preissenkung gut vertragen, aber so lange sie sich so gut verkauft, wird das nicht kommen.

    @WiiWare
    Wie ist es denn bei der „Konkurrenz“? Also ich muss bei Microsoft erst mal dafür blechen, dass ich für die Xbox 360 entwickeln darf. Wenn die meine Entwicklung abnehmen, wie viel der Einnahmen bekomme ich und wann wird ausgezahlt? Ist es bei der PS3 überhaupt möglich? Natürlich ist das schlecht für den kleinen Entwickler, wenn das Nintendo so macht, aber das ist ja wohl von Anfang an so vertraglich geregelt.

    @WiiMotionPlus
    Wie soll das nachliefern von statten gehen? Der Wii fehlt die Festplatte für die Patches. Deswegen mussten ja auch schon bei schwerwiegenden Problemen (die zwar nicht häufig auftreten, weil ja nicht patchbar) komplette Discreihen getauscht werden. Willst du von Nintendo & 3rd Party Publishern verlangen, dass sie das kostenlos tun?
    Außerdem erst mal abwarten, ob das Ding überhaupt etwas taugt und Verbreitung findet. Wie viele Spiele unterstützen das BalanceBoard? Und wie viele brauchen es zwingend? Siehst du.

    @DSi
    Dass der GBA-Schacht weggefallen ist, sollte niemanden stören. Das ist einfach nur Geblubber. Wer GBA-Spiele spielen will, soll sich einfach einen GBA SP/GB Micro/DS Lite kaufen, fertig ist die Sache. In meinem DS Lite steckt schon immer das Speichermodul für den Opera-Browser und selbst auf dem alten DS habe ich kaum und nur anfangs mal ein GBA-Spiel gespielt.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.