Handheld kills the Console Star!

Nvidia hat im Zuge der CES (Consumer Electronic Show) die Leistungsfähigkeit des neuen Tegra Chips vorgestellt. Dieser Chip wird laut Gerüchten auch im Nachfolger des Nintendo DS Verwendung finden. Man kann deutlich sehen, dass die Handhelds bald den Konsolen die Show stehlen werden. Kein Wunder bilden sie doch einer der grössten Wachstumsmärkte in der Spiele Industrie. Letztlich wurde übrigens ein gleiches Movie im Internet vorgestellt, welches dieselbe U3 Demo auf einem iPhone 3GS zeigte!

Interessant ist zudem, dass hinter verschlossenen Türen Microsoft ein Xbox Live für Windows Mobil Geräte (die ua. Kandidaten für den Tegra Chip sind) ankündigte. Offiziell bestätigt ist es noch nicht, aber durchaus im Bereich des Denkbaren. Ich wiederum könnte mir gut vorstellen, dass Apple den neuen Tegra für ihren ersten Tablet PC, eine Art grösseren iPod Touch, verwenden werden um damit ein neues Segment von Benutzer anzusprechen. Schliesslich setzt Apple auch bei den aktuellen Apple Notebooks Nvidia Chipsätze ein. Touch Technik die man von seinem iPhone zu lieben gelernt hat, gepaart mit einem vollwertigen OS, dem Appstore für diesmal potentere Software und der Power auch Gamer glücklich zu machen. Wenn das Ding dann noch ein mini HDMI Anschluss hat, zusammen mit Bluetooth, kann es zu Hause am TV (entsprechende Dockingstations werden von Dritthersteller folgen) als Konsole genutzt werden an einem TV, und unterwegs als Netbook und Handheld Ersatz mit HD Grafik. Damit würde man mehrere Fliegen mit einem Streich schlagen. Oder vielleicht baut wie schon lange vermutet Microsoft sein Windows Mobil zu einem Gamerhandheld aus, denn sie sind die einzigen die hier noch kein Gerät bieten. Sony hat ja die PSP und Nintendo sein Erfolg verwöhnter DS. Es wird jedenfalls interessant. Zudem werden Mitte dieses Jahr, selbst Lowend Notebooks die Grafikpracht einer Xbox 360 bieten können, denn bis dahin werden selbst onboard Lösungen DX11 bieten (DX10 haben schon jetztige onboard Grafiklösungen).


Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.