Diablo 3 mit Loot 2.0

Seit über einer Woche spiele ich sozusagen nur noch Diablo 3. Mich erstaunt schon wie es Blizzard immer wieder schafft seine Fans zu überraschen. Da klaut Blizzard mit einem „simplen“ Patch zu einem bald zweijährigen Spiel aktuellen Titel die Show. Ich hatte eigentlich vorletztes Wochenende mir fest vorgenommen das neue Thief zu spielen. Mehr als den Prolog durch zu spielen habe ich nicht geschafft, wegen Diablo 3.

Das neue Loot 2.0 System bringt viel mehr seltene und epische Items die die Gegner fallen lassen. Zudem kann mit dem neuen zehn Schwierigkeitsgraden (Normal, Hart, Expert, Meister und Qual 1 bis 6)  jederzeit die Schwierigkeit umgestellt werden und somit nochmals die Chance für Gold, Erfahrung und Beute erhöht werden. Damit schafft man es auch bei Schwierigkeitsgrad Meister in einem Rutsch auf Level 60 zu spielen und muss nicht mehr ein halbes Dutzend mal durch dieselben Level laufen gelangweilt von den Gegnern. Das ganze erinnert jetzt mehr an früheren Diablo Teile und macht wirklich richtig Spass. Selbst mein Barbar der nichts taugte kann ich so doch noch zu einem brauchbaren Charakter umwandeln. Dazu kommt neu dass die Paragonstufen unbegrenzt sind und Account übergreifend wirken. Diese bieten selber ein Upgrademenu bei dem die Paragonpunkte in vier Kategorien verteilt werden können. Diese erhöhen zum Beispiel Hauptattribute des Charakters oder aber erhöhen Beutechancen in Zehntelprozentbereichen pro Punkt. Die meisten Bereiche sind auf 50 vergebbare Punkte beschränkt bis auf die Hauptattribute des Charakters die unbegrenzt erhöht werden können. Zudem können Paragonpunkte jederzeit zurückgestellt und neu vergeben werden. Zudem wird Ende Monat zusammen mit der Veröffentlichung des Addons „Soul Reaper“ das Aktionshaus abgeschaltet. Bis dahin hat Blizzard zudem ein 50% XP Boost aktiviert. Mit dem Addon wird meines Wissens dann die Grenze der Levelstufe auf 70 erhöht.

Jeder der Diablo 3 besitzt und schon länger nicht mehr angeschaut hat, sollte unbedingt sein Spiel updaten und es nochmals spielen. Es lohnt sich wirklich, es ist sozusagen ein neues Spiel. Unter anderem wurden auch die Grafikeffekte verbessert und andere kleinere Details. Und das zum Nulltarif. Was Blizzard hier gratis liefert, würde bei manch anderem Hersteller als bezahlbares Upgrade oder neue Version des Spiels verkauft werden.

Was auch noch zu sagen ist: mit dem Update kommt der neue Blizzard Spielstarter zum Zug. Damit könnt ihr wie Steam oder Origin alle aktuellen Blizzardspiele aktuell halten und starten. Er wirkt aufgeräumt und durchdacht.


Tagged: ,

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.